"Working Moms" sind auf dem Vormarsch - aber wie?

von Martina Benz

Irgendwann ist nämlich auch der langweilige aber praktische "Einfach-Öppis-Job" nicht mehr aushaltbar.

Arbeitszeit ist Zeit, die ihr nicht mit euren Kindern verbringt. Wertvolle Stunden, in denen ihr tolle Momente mit den Kids verpasst. Wenn ihr schon arbeitet, dann verschwendet doch diese wertvolle Zeit nicht mit irgendeinem Job. Der euch auf Dauer nicht glücklich macht.. Den ihr einfach nur macht, damit ihr halt was macht. Wie die anderen? Oder damit ihr am Ball bleibt?

Aber was ist, wenn die Kinder eure Betreuung nicht mehr so intensiv brauchen? Findet ihr die Erfüllung dann in dem Job, den ihr halt mal so gewählt habt? Und das macht ihr dann noch ...zwanzig Jahre?!

Jetzt wäre doch eigentlich eine gute Zeit, sich zu überlegen, welcher Beruf denn lässig wäre. Und euch neben der Familie auch richtig Freude bereiten würde.

Zurück