Kennst du auch diese "Bullshit Jobs"?

von Martina Benz

Der Amerikaner David Graeber bringt es in seinem Buch "Bullshit Jobs" auf den Punkt:
statt dass Unternehmen und Verwaltung zusätzliche Stellen für Fachkräfte schaffen
(wie z.B. Postbeamte, Produktionsmitarbeiter oder Lehrer) werden ständig mehr solche Stellen abgebaut.
Dafür werden immer mehr Manager betitelt und Kaderfunktionen erfunden bzw. eingebaut,
wo es gar keine braucht. Diese neuen Manager tragen dann die kreativsten englischen Titel und sind für Aufgaben zuständig,
bei denen keiner weiss, was diese genau beinhalten (so à la Papierhaufen von links nach rechts schieben = Paperpile Manager?)

Alle diese Manager haben eines gemeinsam: sie wissen sich selbst zu beschäftigen. So sitzen sie und sitzen sie in Sitzungen,
Workshops, Kick-Offs, sie leiten Projekte, sie führen ihre Untermanager, sie strukturieren, controllen, monitoren, leanen, usw.
Kurz gesagt, effizient arbeiten geht anders und die Sinnlosigkeit ist diesen Stelleninhabern ins Gesicht geschrieben.
Sie schauen im Spiegel nur nicht genau genug hin, da das Sitzen der Krawatte wichtiger ist.

Sei mal ehrlich zu dir, macht deine Arbeit noch Sinn für dich?

Zurück