Gewusst?

Kennst du auch diese "Bullshit Jobs"?

über die neuen Formen völlig sinnnloser Beschäftigungen

"Working Moms" sind auf dem Vormarsch - aber wie?

Liebe "Working Moms", wenn ihr schon arbeitet, dann nicht einfach irgendwas.

Die Batterien auspowern – wieder aufladen – wieder auspowern – wieder aufladen …

Du machst deine Arbeit gut, bist schon lange dabei und siehst dich selbst als guten Mitarbeiter. Du hast dich ständig aus- und weitergebildet, von ganz unten hochgearbeitet und viel in deine Karriere investiert. Aber irgendwie ist die Luft raus, es macht keinen Spass mehr. Die Motivation fürs tägliche Ins-Büro-Gehen ist dir abhanden gekommen. Du hast ständig das Gefühl, du musst mal wieder Energie tanken – „deine Batterien wieder aufladen“.  

Um den fabelhaften Mr. John Strelecky zu zitieren: "Die Batterien auspowern. Aufladen – auspowern und wieder aufladen … wie soll das je in eine positive Richtung führen?"

Es ist immerhin deine eigene Zeit, die du da opferst, wir sprechen da von 42,4* Jahren! Das ist schon echt viel Lebenszeit, die da drauf geht, wenn du im Job unzufrieden und unglücklich bist, oder?!

Du hast immer die Wahl, dich mit den Gegebenheiten abzufinden und dein Leben bis zur Pensionierung „abzuarbeiten“ oder du fängst an, auf deine innere Stimme zu hören und versuchst, etwas an deiner Situation zu ändern!

In meinem Berufsprofiling machst du dich auf den Weg, um herauszufinden, was und wie du etwas in deinem Berufsleben ändern kannst. Und was dein wirklicher Traumberuf wäre. Weisst du das denn?

*Statistik: Voraussichtliche Lebensarbeitszeit in der Schweiz nach Geschlecht von 2006 bis 2016 (in Jahren)
  Quelle: Eurostat